Förderbedingungen

Bewerben können sich Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller in Frage kommenden Fachgebiete. Bewerbungen für ein Stipendium können bis zum 15. Januar und zum 15. Juli eines jeden Jahres eingereicht werden. Über die Vergabe wird in aller Regel innerhalb von drei Monaten nach Antragsschluss entschieden.

Stipendiatinnen und Stipendiaten

Die Bundesstiftung Aufarbeitung fördert Dissertationen zur Geschichte der kommunistischen Diktatur in der DDR, zur deutschen und europäischen Teilungsgeschichte sowie zur Transformationsgeschichte. Die geförderten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kommen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. Wir stellen Ihnen unsere aktuellen und bisherigen Stipendiatinnen und Stipendiaten vor.

Alumni-Porträts

Die Bundesstiftung Aufarbeitung hat seit 2001 über 130 Forscherinnen und Forscher auf ihrem Weg zur Promotion gefördert. Hier stellen wir Ihnen einige unserer Alumni vor. In kurzen Interviews berichten sie über Ihren Werdegang, blicken auf die Zeit der Promotion zurück und geben Ratschläge für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.