Collage der JHK-Cover

Das JHK enthält Aufsätze, Miszellen, biografische Skizzen, Forschungsberichte sowie Dokumentationen und präsentiert auf diesem Weg einmal jährlich die neuesten Ergebnisse der internationalen Kommunismusforschung. Die für Historikerinnen und Historiker unverzichtbaren Studien, Berichte und Dokumente sind auch für Leserinnen und Leser außerhalb der Wissenschaft ein Gewinn.

Seit 2019 bilden die Beiträge der jährlich stattfindenden Hermann-Weber-Konferenz für Historische Kommunismusforschung jeweils den thematischen Schwerpunkt einer Ausgabe. Die Konferenzreihe soll das Andenken an den Begründer des Jahrbuches und Mannheimer Kommunismusforscher Hermann Weber (1928–2014) wahren. Sie wird aus Mitteln der Gerda-und-Hermann-Weber-Stiftung gefördert.

Titelbild des JHK 2022
JHK 2022

Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung 2022: Konservatismus und Autoritarismus im Staatssozialismus.

Alle weiteren Informationen zum Jahrbuch 2022 dazu finden Sie in unserem Shop.

 
 
 
Jahrbuch online

Auf der Website kommunismusgeschichte.de stehen die retrodigitalisierten Beiträge der JHK-Ausgaben 1993 bis 2020 online zur Verfügung. Weitere Bände werden sukzessive jeweils spätestens zwei Jahre nach ihrem Erscheinen als Printausgabe online gestellt.

Herausgeber und Beiräte

Herausgeber: Ulrich Mählert • Jörg Baberowski • Bernhard H. Bayerlein • Bernd Faulenbach • Peter Steinbach • Stefan Troebst • Manfred Wilke im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Wissenschaftlicher Beirat: Thomas Wegener Friis (Odense) • Stefan Karner (Graz) • Mark Kramer (Cambridge, MA) • Norman LaPorte (Pontypridd) • Krzysztof Ruchniewicz (Wrocław) • Brigitte Studer (Bern) • Krisztián Ungváry (Budapest) • Alexander Vatlin (Moskau)

Vertrieb

Die JHK-Ausgaben 1993 bis 2001 sind nicht mehr lieferbar und nur noch antiquarisch erhältlich. Die Ausgaben 2002 bis 2013 (je 38,- €) sowie die Ausgaben 2014 bis 2022 (jeweils 29,- €) können über den Metropol Verlag, Berlin oder über den Buchhandel bezogen werden.

Kontakt

Manuskripte oder Vorschläge für Beiträge richten Sie bitte an die JHK-Redaktion:

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Frau Birte Meyer – Redaktion JHK

Kronenstr. 5

10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 31 98 95 – 309

E-Mail: jhk@bundesstiftung-aufarbeitung.de

Publikationen aus unserem Shop